Now Reading:

Nur kein Neid!

Nur kein Neid!

Unfairer Sieg

Die Ausgangsbeschränkung läuft. Der Diva ist langweilig. Ich warte täglich darauf, dass das Land den Shutdown wieder aufhebt. Und dazwischen beobachte ich die dämlichsten Ideen, die man während einer Krise so haben kann. Ich war so sicher, dass ein Sportartikelhersteller mit seiner Ankündigung keine Miete mehr zu bezahlen einem einsamen und ungefährdeten Sieg entgegenläuft. Und just in diesem Moment kommt die Ausgeburt der Blödheit und überholt den Konkurrenten noch eiskalt auf der Zielgeraden. In Bayern soll jeder Pflegekraft 500 Euro steuerfrei als Krisenbonus gezahlt werden. Wer kann da schon dagegen sein? Selbstverständlich verdienen Pflegekräfte unsere Anerkennung und meinetwegen auch gerne 500 Euro mehr im Monat. Sie zu beklatschen und als Helden titulieren reicht bei Weitem nicht aus. Deutschland verfügt über eines der leistungsfähigsten und technisch fortschrittlichsten Gesundheitswesen der Welt. Der Kampf gegen das Virus wird nicht durch die technischen Möglichkeiten verloren, sondern durch Angst und bei der Frage, ob das Personal weiterhin zur Arbeit erscheint. Wenn die Angestellten der Kliniken daheim bleiben, entwickelt sich aus einer Krise blitzschnell eine Katastrophe.

Der Kampf gegen das Virus wird nicht durch die technischen Möglichkeiten verloren, sondern durch Angst. Und der Frage, ob das Personal weiterhin zur Arbeit erscheint.

Klar lassen sich Menschen am besten mit Geld motivieren. Und während man in den Boomzeiten der letzten Jahre nicht widerstehen konnte Gewinne der Unternehmen in neue Umsatzrekorde zu privatisieren, war es uns egal, was aus dem Gesundheitssystem wurde. Krankenhäuser wurden geschlossen, Personal abgebaut und es hat scheinbar große Freude bereitet, Leistungen aus dem stationären Sektor herauszunehmen, um diese dann obligat ambulant anzubieten. Hauptsache die Kosten konnten gedrückt werden. Und die Krankenkassen haben ihre Marktmacht gegenüber Krankenhäusern, Ärzten und der Pharmaindustrie immer weiter ausgebaut und noch höhere Rabatte eingefordert.

Jetzt hat die Politik Angst vor der Apokalypse und macht ein Steuergeschenk. Und warum genau für die Krankenschwestern und Krankenpfleger? Natürlich haben die es verdient. Aber neben Ihnen auch noch viele andere. Der gesamte öffentliche Dienst, die Polizei, die Feuerwehr und jeder andere Angestellte in einem öffentlichen Krankenhaus. Entgegen dem gängigen Mythos ist der Beruf der Krankenpflege sicher unterbewertet und an schlechte Arbeitszeiten gekoppelt. Jedoch ist dieser für einen Lehrberuf nicht zwingend schlecht bezahlt.

Wir machen einen Verteilungskampf innerhalb des Krankenhauspersonals auf, wie dämlich ist das denn?

Es scheint, als hätte man das Umfeld einer Krankenschwester komplett vergessen: Was ist mit den anderen Helden der Coronakrise? Den Notfallsanitätern, MFAs, MTAs, RTAs, Putzkräften, Pflegediensthelfern oder Altenpflegern. Die können von dem Gehalt einer Pflegekraft nur träumen und bekommen… Nichts! Fakt ist:Wir machen einen Verteilungskampf innerhalb des Krankenhauspersonals auf! Wie dämlich ist das denn? Was soll man denn dem Notfallsanitäter erzählen, warum er keinen “Corona-Bonus” bekommt. Und dann wären da noch die Ärzte… Selbstverständlich sind das überhebliche Schnösel, Porsche fahrende Golfer ohne Verantwortungsgefühl und jeder weiß, dass sie völlig überbezahlt sind.

Unsere Ärzte schneiden allerdings ganz schön schlecht ab. Denn sie sind im Vergleich mit den USA, den skandinavischen Ländern oder Großbritannien hoffnungslos unterbezahlt. Sie haben im Gegensatz zur Pflege kein 13. Gehalt, keinen Zugang zu Betriebswohnungen und den Verdienstausfall während der langen Studienzeit müssen sie auch erst einmal wieder reinholen. Angenommen, die Pflegekräfte hauen uns alleine aus der Krise raus, ist das die perfekte Strategie. Wenn aber an der Wertschöpfungskette noch andere Menschen beteiligt sind, sollte der Bonus für alle gezahlt werden um keinen Neid aufkommen zu lassen. Das ist wohl das letzte, was man jetzt brauchen kann. Ein Krankenhaus voller Pflegekräfte. Und der Rest bleibt zuhause? Na das kann ja heiter werden! Ein finanzieller Bonus ist zwar unendlich wichtig für Pflegekräfte. Aber ausschließlich für Pflegekräfte? Das ist so dämlich, dass ich es fast nicht in Worte fassen kann. Warum sie es trotzdem tun? Weil gesellschaftlich niemand etwas gegen die Pflege sagen kann und die Alternative viel zu teuer wäre.
In diesem Sinne wünsche ich allen beste Gesundheit! Die Diva zieht sich in ihre Höhle zurück und frägt sich, wer ihre laufenden Verpflichtungen in Zukunft übernehmen wird…

Share This Articles
Input your search keywords and press Enter.