Now Reading:

A2PSR2: Die Aktie des Jahres 2021

 „Be fast, have no regrets… If you need to be right before you move, you will never win” Mike Ryan, Epidemiologist

 

Meine Aktie der Woche gibt’s pünktlich zum Wochenende. Für alle, die sich nach Sicherheit sehnen, wird diese Aktie ein NoGo sein. Die Rede ist von…. ähm – erst noch ein kurzer Sicherheitshinweis, wo sich die Depot- Notausgänge befinden:

 
 

BioNTech: Hot or Not?

Alle Angaben ohne Gewähr. Stand 05.08.2021

WKN: A2PSR2

1 Jahres-Performance: 400%

1 Monats-Performance: 85%

BioNTech ist ein Startup aus Mainz. Das Immuntherapie-Unternehmen leistet erste Hilfe in der Bekämpfung der Corona-Pandemie mit  mRNA-Impstoff und ist spezilisiert auf die  Entwicklung von Therapien für Krebs, Infektionskrankheiten und seltenen Erkrankungen. 
 

Macht die BioNTech-Aktie reich?

Renditehungrige Aktionäre fiebern seit Monaten Impfstoff-Herstellern Biontech & Co hinterher. Bei 400 Prozent Kurszuwachs in nur einem Jahr würde ich sagen: Do not try this at home! Ihre hart verdiente Kohle fängt sich sonst ganz schnell den Corona Virus ein, der Ihrem Depot Schüttelfrost und ihrem Kontostand schlimmsten Fall den Tod bringt.

Praktisch gesprochen: sollten Sie ernsthaft an den Kauf dieser Aktie denken, sei es Ihnen gegönnt, insofern Ihr Depot auf mehreren festen Standbeinen steht. In anderen Worten: Ein kleiner Zock ist nur dann drin, wenn man das Zeug für turbulente  Kursmanöver mitbringt. Dazu gehört Mut, Glück und eine Menge Spielgeld auf der hohen Kante. Und vielleicht ist es nicht verkehrt, Ihre Position mit Stop Loss abzusichern.

Der Aktien-Check:

Kennen Sie den Ausdruck Gier frisst Hirn? Bei krassen Kurssprüngen wie diesen, beginnt bei den meisten Leuten das Kribbeln in den Fingern. Die FOMO setzt ein. Man möchte auch etwas vom Kuchen ab haben und hat Angst, die Rendite-Party zu verpassen. Aber Vorsicht! Gerade unerfahrenen Anlegern kann Biontech  erhebliche Schäden zufügen. Es drohen enorme Verluste – niemand weiß, wo die Reise des Pharma-Highflyers hingeht. Erstens ist die Firma in meinen Augen finanziell schwach aufgestellt. Es gibt keine Dividende und Investoren spekulieren primär auf die globale Impf-Manie sowie eine mögliche Übernahme Biontech’s durch Pharma Giganten wie Johnson & Johnson & Co. Zweitens sollten Sie Ihren Focus besser auf Unternehmen mit breitem Produkt-Sortiment und langjähriger Firmen-Historie richten. Zugegeben! Biontech punktet mit einem kleinen KGV um die 10 und einer sehr populären Gönnerschaft mit Bill Gates und den 2. Reichsten Deutschen, den Strüngmann Zwillingen, die die dünnen Biontech Cash-Bestände bei Bedarf ordentlich auffüllt.  

Denn: Mit Impfstoffen wird nicht annähernd so viel verdient wie Sie glauben – die Entwicklungskosten sind enorm. Profiteure sind allerdings die Lieferanten und diejenigen, die die Impfstoffe auffüllen. Kurz: An der Firma Gerresheimer führt kein Weg vorbei. Auch diese Aktie zahlt zumindest eine Dividende – es scheint im Impfirrsinn haben die Spekulanten diese Depotperle noch gar nicht auf dem Schirm.

Und nun zu Ihnen: Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, einen Blick auf Biontech’s reichen Partner Pfizer zu werfen? Pfizer ist mehr als einen Blick wert. Der Pharma-Riese hat alles, was ein vernünftiges Depot braucht. Und obendrauf belohnt er seine Aktionäre mit einer Dividende. Kurz: Da macht Investieren vielleicht weniger Spaß aber zumindest langfristig sehr viel Sinn.

Share This Articles
Input your search keywords and press Enter.