Now Reading:

H2O stillt deinen Renditedurst

“Water is the most essential element in life, because without it you can’t make coffee.” Karen Salmansohn

Es ist Hochsommer und es geht einfach nicht ohne eine ordentliche Erfrischung. Nicht nur eine eiskalte Dusche oder ein Sprudelwasser to go sorgen bei den aktuellen Temperaturen für den gewünschten Kick, sondern auch der folgende Wert, bei dem sich alles um Wasser dreht. Gespannt? Dann gibt’s hier die Auflösung, welchen Depot-Diamanten du dringend im Auge behalten solltest.

Werbung

XYLEM: Kat€’s Depot-Liebling der Woche

Mit Vollgas nach oben? Ende Juli 2018 ist es endlich soweit! Genauer gesagt morgen, nachdem dieser Artikel bereits einen Tag online ist. Spannend, oder? Was in einem Tag ansteht, fragst du dich sicher. Xylem veröffentlicht seine Quartalszahlen. Wie immer geht’s dann entweder rauf bei übertroffenen Erwartungen oder runter bei enttäuschten Analysten. Langfristig jedoch sprechen einige Fakten für einen schönen Kursanstieg. Schauen wir zunächst auf ein paar nerdige Daten.

Die Fast Facts

Stand 30.07.2018. Alle Angaben ohne Gewähr.

XYLEM Inc.

WKN: A1JMBU

Dividende: 1,26%

3-Jahres-Performance: 94%

Für eine Tasse Kaffee braucht man etwa 140 Liter Wasser und auf 1 kg Rindfleisch kommen über 15.000 Liter.

“Let’s solve Water” lautet der Slogan des Wasser-Technologie-Visionärs. Die Zukunft im Blick ist Xylem ein wichtiger Player im globalen Zeitalter von Ressourcen-Knappheit und eines zunehmenden Bevölkerungswachstums. Wasser ist und bleibt ein absolutes Luxusgut. Bewusst ist uns das leider nicht wirklich. Das nasse Gold wird täglich verschwendet. Und das nicht nur im privaten Bereich.

7.000!

Liter beträgt der durchschnittliche Pro-Kopf-Verbrauch in den USA pro Tag. Bei uns ist es etwas weniger und wir kommen auf rund 3.900 Liter. Darin enthalten ist nicht nur das direkte sondern auch virtuelles Wasser, das für die Herstellung von Gütern benötigt wird. Ein Beispiel: Für eine Tasse Kaffee braucht man etwa 140 Liter Wasser und auf 1 kg Rindfleisch kommen über 15.000 Liter. Und auch wenn wir uns hierzulande stolz Exportweltmeister nennen, gehören wir neben den USA zu den größten Wasserimporteuren der Welt. Kurz: Das Angebot an Trinkwasser ist knapp.

Kaltes klares Wasser…Werbung

#WATERBEAUTY.

Teuer oder günstig? Diese Frage stellt man sich bei dem aktuellen Xylem-Kurs von fast 60 Euro. In Bezug auf die Zukunftsaussichten ist die Firma auf jeden Fall günstig. Laut Schätzungen der Vereinten Nationen (World Water Development Report) leben bis 2050 sechs Milliarden Menschen in Regionen, in denen es zu Wasserknappheit kommt. Zudem steigt die H2O-Nachfrage mit stetigem Wirtschaftswachstum und Zunahme der Weltbevölkerung überproportional an. In Anbetracht des Klimawandels erkennt man die Dringlichkeit nach Innovatoren. Xylem’s Tochter Pure Technologies ist definitiv ein Problemlöser: Per Sensorball gelingt es beispielsweise undichte Stellen in Wasserleitungen ausfindig zu machen. Die Wasserversorgung sowie der Ausbau- und die Reparaturkosten von Infrastrukturprojekten gehen laut OECD in die Billionen-Höhe. (OMG!).

Das fd-Fazit

X wie Xylem! Man fragt sich jetzt vielleicht, wer auf diesen Namen gekommen ist. Egal! Wir sind der Meinung, die Story ist noch lange nicht gelaufen. Fundamental ist Xylem unterbewertet und langfristig attraktiv. Zudem bietet die Firma eine geile Lösung für ein riesen Problem, das Jahr für Jahr größer und teurer wird. Für Xylem bedeutet das eine hervorragende Zukunftsperspektive, volle Auftragsbücher und stetig steigende Gewinne bei wachsender Nachfrage. Für Angsthasen gibt’s jede Menge Öko-Fonds für ein gutes Gewissen und eine hervorragende Streuung. Denn: Einzelwerte sind riskanter als ein breit gewähltes Sortiment in Form eines Fonds.

Eine kleine Depot-Erfrischung findest du unten im Buch und im Video.

 

Input your search keywords and press Enter.