Now Reading:

So überlebst du den Börsenalltag – oder auch NICHT!

Es ist Winterzeit. Draußen ist es kalt und schneit. Auch im Netz herrscht eine eisige Stimmung. Googelt man DAX, bekommt man ein mulmiges Gefühl. Sätze wie “DAX Shepard küsst Bradley Cooper während den Golden Globes” dominieren die aktuellen Headlines. Und es kommt noch überraschender.

Hierzulande schmiert der DAX ab. Fast minus 20 Prozent ging er innerhalb nur eines Jahres in die Knie. Er hat wohl etwas zu heftig  gefeiert. Aber was sind schon mickrige 20 Prozent. Börsenkurse machen an schwarzen Tagen auch mal einen Mega-Jump: Sie können schnell und sehr tief fallen. Was das für dich heißt? Wenn du bei Kurs-Talfahrten in deinem Depot Husten, Schüttelfrost und Brechreiz bekommst, ist das ein absolutes Warnsignal. Es bedeutet: Finger weg von der Börse! Du glaubst das nicht? Mach den Schnelltest! Kommen dir Sätze wie diese irgendwie bekannt vor? Hast du von den folgenden 10 Statements mehr als 3 schon mehrmals lautstark rausgebrüllt? Dann solltest du vielleicht “tschö mit ö” zur Börse sagen. Kopf hoch! Das kann jedem passieren. Die gute Nachricht: Für jeden Topf gibt’s einen passenden Deckel. Das gilt auch bei der Geldanlage. 

1 So ein Sch***!

2 Warum ist der verdammte Fusel schon wieder alle?

3 OMG! Mein Herz! Ich brauch einen Arzt!

4 Woaahh!! Mein Konto wurde gehackt!

5 Wo zur Hölle ist mein Lottoschein?

6 F***ck! Ich brauch mehr Kredit!

7 Ihr W***! Ich will mein Geld zurück!

8 Autsch! Meine Kohle hätte ich besser in eine Rolex stecken sollen.

9 Ich hab’s doch gewusst! Dieses Rumgezocke ist für’n A***.

10 Die 16,99 fürs Finanzdiva-Buch hätte ich mir sparen können! Hätte ich doch einfach nur reich geheiratet.

Blicke den Tatsachen ins Auge!

Die Kurse fallen. Deine Laune ist mies. Was kannst du von deinen Wutausbrüchen und von fallenden Kursen lernen? Eine ganze Menge! Schließlich verfügt jeder Mensch über ein ganz besonderes Talent. Die einen können nur mit Aktien, die anderen schlafen nur mit Fonds oder ETFs im Depot gut. Manche bunkern Gold. Und es gibt sogar Leute, die keinen Bock haben, ihr Geld an der Börse oder im Safe anzulegen. Sie wissen, dass sie genug Grips haben, um ihr eigenes Ding zu machen. Damit du jetzt nicht vor lauter Unentschlossenheit deinen Kopf vorzeitig in den Sand steckst, holst du dir am besten ein paar legendäre Tipps der Besten. Dein Credo: Rein ins kurvige Abenteuer – mit Vollgas, Elan und jede Menge Ausdauer.

Destination Strapazen, die dir Freude machen: So wirst du erfolgreich!

Kein Bock auf Strapazen? Dann mach den ETF-Check!

Input your search keywords and press Enter.