Now Reading:

Lerne vom Händler!

Wie du an der Börse cool bleibst

Die Welt der Superhelden hat mehr als nur Batman und Iron Man zu bieten. Der Händler, Michael Voigt, spielt in der Finanzwelt die Hauptrolle und mischt nicht nur die Börsenszene ordentlich auf. Der Fokus des Börsengurus, Autors und Unternehmers liegt aktuell auf der Weiterentwicklung seiner Networking- und Weiterbildungs-Startups wie Zamyo und IB-Days. Kurz: Der Händler ist ein Multi-Talent. Egal wo man ihn antrifft, er steht immer unter Strom. Sein Terminkalender ist voll, seine Zeit knapp und trotzdem durfte Kat€ Michael bei einer Tasse Kaffee mit vielen Fragen löchern. Der ErfolgReich-Talk handelt von der Faszination „Börse“ und wie man es schafft auch während heiklen Wallstreet-Abenteuern cool zu bleiben.

Mein Tipp? – Hoffentlich wird der erste Trade ein Minustrade!

© Michael Voigt Der Händler für finanzdiva.de

© Michael Voigt

FD: Erfolgreiche Menschen haben oftmals merkwürdige Morgen-Rituale. Wie startest du deinen Tag?

Michael Voigt (MV): 05:30 Wecker… Qual! Aber es muss sein. Ein Glas eiskaltes Wasser. Dann: 30 Minuten Meditation. Der Geist ist still, einzig eine Kerze flackert. Dann fünf Minuten Kaltduschen. Anziehen. Den am Abend zuvor
genau durchdachten Tagesablauf nochmal im Kopf durchgehen. 06:20 Tochter wecken. Der Stress geht los …

FD: Welche Finanzgeschäfte haben dich geprägt?

MV: Start: Das mit Aktien gewonnene Geld wurde in Windeseile mit Optionsscheinen wieder vernichtet. Mein Interesse war geweckt.

FD: Und Wie kam es überhaupt dazu, dass du Börsenhändler werden wolltest?

MV: Mein Opa half. Er hatte zu Lebzeiten umfangreich mit Aktien gehandelt. Der Drang es hauptberuflich zu machen, entsprang der Notlage, dass immer wenn ich mich nicht 1-2 Tage um die Märkte kümmerte, die Wahnsinns-Bewegungen stattfanden. Die Lösung: Ich muss 24 Stunden davor sitzen…PS: Nach Jahren erkannte ich, dass auch das nicht der wahre Weg war…  
Ich halte sehr viel von Kryptowährungen.

FD: Dein bester Tipp für das erste Mal an der Börse? 

MV: Mein Tipp? – Hoffentlich wird der erste Trade ein Minustrade! Oder anders gesagt: Ist der erste Trade gleich der riesen Plustrade, ist die Gefahr hoch, dass beim nachfolgenden Trade, mehr Risiko eingegangen wird; „Ich bin der Magier der Märkte“  und der Fall sodann um so höher wird.

FD: Welche Investments sollte ich im Depot haben?

MV: Nun es geht weniger um die Werte, als mehr um deren Fristigkeit – sprich: welchen Zeithorizont man der Meinung
ist, dass der Markt steigen oder fallen soll. Eine Stunde, ein Tag, eine Woche, ein Jahr, zehn Jahre. Erst wenn dir das klar ist, liegt die Antwort auf der Hand, ob es besser Aktien, Fonds, Futures oder Optionen sein sollen.
Das mit Aktien gewonnene Geld wurde in Windeseile mit Optionsscheinen wieder vernichtet. Mein Interesse war geweckt.

FD: Gibt es auch total angesagte Investments, die du empfehlen kannst? Was hältst du beispielsweise von Kryptowährungen wie Bitcoins & Co.? 

MV: Ich halte sehr viel von Kryptowährungen, allen voran, weil sie das bieten, was ein Händler sucht: Volatilität, kurz: rasante Marktbewegungen, in welche Richtung auch immer. Zum echten „Handeln“ sind sie daher besser als jede Aktie geeignet.

© Michael Voigt Der Händler für finanzdiva.de

© Michael Voigt

FD: Eignen sich Kryptos auch für Börseneinsteiger?
MV: Als Investment sind sie ebenso geeignet. Stell dir vor, du hättest einst ein paar tausend Euro bei einem Stand von 20 Dollar in Bitcoins investiert. Dann wären jetzt einige Millionen auf dem Konto. Aber dies in der Theorie; denn in der Praxis müsste man vorab den Beweis erbringen, dass man die enormen Marktschwankungen „cool“ ausgesessen hätte.
FD: Eine Aktie, deren Kauf sich wirklich lohnt?
MV: Nun jegliche Big Player in Sachen Sicherheit & Transport. Die demografischen, aber auch die politischen Entwicklungen sorgen für zwei Megatrends.
FD: Trend Nummer 1?
MV: Infrastruktur! Also der Ausbau von Straßen, Schienen- und Wasserwegen angesichts einer wachsenden, immer mobileren und vernetzten Gesellschaft.
FD: Und Trend Nummer 2?
MV: Sicherheit! Ausgaben für Militär, staatliche und private Ordnungshüter und Sicherheitsdienste werden in Zeiten politischer Unsicherheiten enorm steigen.
FD: Sparen oder Investieren: Das beste Investment für Leute ab 20?
MV: Setz dich mit den Märkten auseinander. Ein weiterer Tipp lautet teils investieren, teils selbst aktiv an den Märkten handeln.
Die Zeiten von Kostolany „Kaufen und Schlaftablette nehmen“ sind vorbei; es sei denn du willst paar Jahre Schlafen.
FD: Stichwort „Börseneinsteiger“: Social Trading – Do or Don’t?

MV: Ein Klares NEIN. Allen voran, wenn der Kurzfristige Handel von dem „zu folgenden Trader“ betrieben wird.

FD: Warum nicht?

MV: Mit der Bestätigung der AGBs „erkaufe“ ich mir noch lange nicht die Disziplin und die freiwillige Umsetzung von Beständigkeit. Sprich: wenn die Trader 4-5 Minustrades aufweisen, hören viele „Follower“ auf und folgen plötzlich einem anderen – vermeintlich besseren Trader; und wenn dieser mit 3-4 Minustrades schlecht performt, dann wird wieder gewechselt.

FD: Die Suche nach was Besserem ist also Schuld?

MV: Das eigentliche Problem ist nicht das Social-Trading, sondern die oftmals fehlende Bereitschaft oder aber Wissen um die Beständigkeit im Börsenhandel. Oder mit anderen Worten: Wenn ich deshalb kein Pilot werde, weil mir beim Fliegen schlecht wird, dann bringt es auch nichts, statt selbst zu fliegen, sich einen Piloten einzustellen…. In der Luft bin ich so oder so….
Die Zeiten von Kostolany „Kaufen und Schlaftablette nehmen“ sind vorbei.
FD: Micha, wie lautet dein Börsenausblick 2018?  
MV: Ich würde weniger sagen wollen „was man nicht handeln“ sollte, vielmehr würde ich auf Grund der hohen Volatilität den Tipp geben: Setze immer Stopps und ziehe diese vor allem auch bei großen Marktbewegungen nach. In steigende Märkte ruhig ein Teil der Position mit Gewinn zu verkaufen und in nachfolgende Korrekturen wieder gestaffelt einzukaufen, ist auch für 2018 mein dringender Rat. Das gilt im Übrigen auch für Fonds und macht hier besonders Sinn. Die Zeiten von Kostolany „Kaufen und Schlaftablette nehmen“ sind vorbei; es sei denn du willst ein paar Jahre Schlafen.
An dieser Stelle möchte sich finanzdiva.de bei Michael Voigt für das Interview bedanken.
Input your search keywords and press Enter.