Now Reading:

Das Zalando-Mysterium

“Lange ist es her.” steht auf einer Karte in Kat€’s Briefkasten. Und “WIR VERMISSEN DICH!” Wow. Meinen die das ernst? Oder haben die mitbekommen, dass sie seit Monaten auf eiskaltem Shopping-Entzug ist? 15 € Rabatt locken auf der Rückseite. Bumm! Bumm! Bumm! macht das Herz. “Auf zum Online-Shoppen!” schreit ihre innere Stimme. Aber “Halt! Stop! Das wäre dumm. Extrem dumm.” ermahnt das Vernunftzentrum. Kat€’s Euphorie dauert nur wenige Sekunden. Die Challenge, die sie sich auferlegt hat lautet: Bewusster leben. Minimalistisch. Die Sucht nach dem Shopping-Kick überwinden. Wuuuahhh! Es ist wirklich hart. Trotzdem muss es sein um den Kopf freizukriegen, Zeit zu sparen und besser zu nutzen für die wirklich wichtigen Dinge im Leben: Familie, Freunde und finanzdiva.de 😉

So geniesst Kat€ ihren Shopping-Entzug

Es war einmal vor noch nicht allzu langer Zeit, da ging Zalando an die Börse. Die Aktie erhielt mächtig Schubkraft. Wusch und der Kurs kletterte steil nach oben. Damit hatte niemand gerechnet. Gerade deswegen geriet die Firma zu Jahresbeginn 2018 in negative Schlagzeilen. Die Zahlen seien nicht wirklich prickelnd. Und der Onlinehändler verderbe Anlegern mit seinem Ausblick die Laune. Sinkende Margen und eine enttäuschende Gewinnprognose seien schuld. Finanzdiva.de sagt: Na und?

Die Fast Facts

(Stand 03/2018 Alle Angaben ohne Gewähr)

Wertpapierkennung: ZAL111

Dividende: 0 % (Immerhin bleibt dann mehr Geld für Investitionen.)

3-Jahres-Performance: 80 % (OMG!)

Investition ist das Zauberwort. Es erinnert an wunderschöne Kurszuwächse. Europa’s größte Online-Plattform für Mode bleibt dadurch auf Expansionskurs und das geht ganz schön ins Geld. Sinkende Margen sind also kein Wunder. Unterm Strich ist Zalando profitabel.  Die Firma ist in 15 europäischen Märkten vertreten. Sowohl Versand als auch Rückversand sind für die Kunden kostenfrei. Das Ergebnis: Zalando ist stolz auf  über 23 Millionen aktive Kunden. Die internationalen Zalando-Shops verzeichnen monatlich rund 245 Millionen Besuche.Und hier soll noch lange nicht Schluss sein. Und zuguterletzt: Allein in diesem Jahr rechnet der Onlinehändler mit einem Umsatzplus von bis zu 25 Prozent. The Show must go on!

Blank liegende Nerven?

Das fd-Fazit: Negative-Analysten-Erwartungen hin oder her. Fakt ist: Zalando kennt keine Angst vorm Tiefpunkt. Finanzdiva.de auch nicht! Die Aktie bekommt einen Platz in unserer fd-Watchlist: Unser Musterdepot schreit vor Glück.

Zu den fd-Watchlist-Kandidaten geht’s hier…

Input your search keywords and press Enter.