Now Reading:

Schock! Der Rausschmiss der Woche

Kat€ bereut diesen MEGA Ausrutscher

“I love money. I love everything about it. I bought some pretty good stuff. Got me a $300 pair of socks. Got a fur sink. An electric dog polisher. A gasoline powered turtleneck sweater. And, of course, I bought some dumb stuff, too.” – Steve Martin

Ja, ich will…Ja, ich wollte. Ja, ich hab’s getan! 520 Euro waren dann mal weg. Und ich um eine Handtasche reicher. Als Mama bin ich ständig auf Achse, predige auf finanzdiva.de wie einfach es ist, Geld zu sparen und zu investieren. Und jetzt das. Ein Shopping-Exzess de luxe kam dazwischen. Völlig unerwartet. Und tschüss Bescheidenheit. Totale Kontrolle ist eine Illusion. Der Herbst ist schuld. Die Kälte nervt. Gefühlt haben wir schon Winter. Die Dunkelheit macht agro. Klarer Fall von Herbstblues? Mag sein! Im Zweifelsfall hilft shoppen. Für den Moment jedenfalls. Und die Haushaltsbuch-App? Anstatt “Halt! Stopp!” zu rufen, schwieg sie. Das Ding nervt aber auch. Sogar wenn es ganz still ist. Klar. Jeder Spar-Nerd rät zum digitalen Haushaltsbuch. Aber nutzen all diese happy Frugalisten überhaupt das, wozu sie uns raten? Verstehen sie, dass nicht jeder Tag in unserem Leben perfekt planbar ist? Und dass die Dinge auch mal aus dem Ruder laufen? Wenn man täglich mit kleinen Kindern unterwegs ist, wird aus jedem guten Vorsatz eine finanzielle Hürde im chaotischen Alltag. Sparen? Gern. Aber es ist nicht wirklich einfach. Planen? Ist okay. Und wenn man dazwischen die Kontrolle verliert? Dann ist man wenigstens kein Hardcore-Sparfuchs, sondern weiß, dass alles im grünen Bereich ist. Shoppen ist menschlich. Und es macht sogar ein kleines bisschen high. In diesem Sinne. Happy Black Friday! Deine Kat€ 😉

Werbung

Du denkst “wohin mit der ganzen Kohle?” Glänzende Ideen findest du hier…

Input your search keywords and press Enter.