Now Reading:

Haste mal ‘ne Blockchain Minute?

Oder besser gesagt 5?

Mehr brauchst du nicht um die Blockchain-Technologie zu verstehen. Kaum jemand vermag es sie mit einfachen Worten zu umreißen. Fakt ist: Das Thema ist präsenter denn je. Und das digitale Zeitalter macht auch vor Währungen nicht halt. Haben Euro, Dollar oder Yen bald ausgedient? Nun, niemand weiß die Antwort. Es kann zumindest nicht schaden, wenn du schon jetzt deine Wissens-Blockade löst.

 “The Federal Reserve simply does not have authority to supervise or regulate bitcoin in any way” — Janet Yellen, Chair of the US Federal Reserve

Janet bringt es auf den Punkt. Eine Überwachung von Blockchain-Transaktionen durch die Zentralbanken ist ausgeschlossen. Dank mysteriöser Technologie. Um das Rästel dahinter zu entschlüsseln, findest du hier die 5 Basic Steps, die Transaktionen und das digitale Geld so gut wie unsichtbar für neugierige Außenstehende machen.

1. Die Transaktion

Sei es eine Überweisung, eine einfache Message, oder ein Agreement. Die Blockchain startet immer mit einer Transaktion durch den Nutzer auf dessen Rechner. Die bekannteste Anwendung ist eine Bitcoin-Transaktion.

2. Das Netzwerk

Eine Vielzahl von Rechnern verbindet sich zu einem gigantischen Netzwerk. Nodes nennt man das Konstrukt. Hier wird die Transaktion geprüft und freigegeben. Jetzt sind die Miner (=Prozessoren) dran. Ihre Aufgabe: Rechenaufgabe lösen und die Transaktion zum Block bündeln. Der Schnellste unter ihnen kassiert die Belohnung (z.B. Bitcoins).

3. Die Schatztruhe

Hinter einem Block verbirgt sich nichts anderes als eine Art digitale Truhe. Damit wird sichergestellt, dass jede Transaktion kompakt in einer Schublade aufbewahrt wird.

4. Die Kette…

Auch Chain genannt. Sie verknüpft die vorhandenen Blöcke. Die Transaktion wird sozusagen digital eingefädelt. Das Bündel nennt man auch Code. Auf dessen Basis wird durch den Miner ein Hash errechnet, der auf den nächsten Block verweist. Hash? Klingt nach Droge. Ist in diesem Fall aber eine 64-stellige Buchstaben- und Zahlenkombination.  Einen Betrugsversuch kann man damit einfach aufdecken. Denn: Hashs ändern sich beim Manipulationsversuch von Transaktionen.

5. Die Blockchain

Die Transaktion aus Schritt 1 ist nun vollständig bearbeitet worden. Das Geld fließt. Die Nachricht ist raus. Der Vertrag steht.

Hat der Bitcoin den Boden erreicht? Bevor du einsteigst, check die Risiken!

Input your search keywords and press Enter.