Now Reading:

Börsen-Suizid! Die Symptome sind…

40 Grad Rendite-Fieber

Nur ein Ecstasy-Junkie sieht noch Chancen des Entkommens. – Florian Homm

10 Jahre ist es genau her, als Kat€ zuschlug. Aktien sollten es sein. Viel Geld besaß sie nicht. Aber etwas, das nur wenige andere hatten. Mut! Damals stand die ganze Finanzwelt wie versteinert vor einem tiefen Abgrund. Und es galt jeder als verrückt, der zu dieser Zeit ans Investieren dachte und noch schlimmer – der es sogar wagte. Denn viele Leute hatten alles verloren: das Ersparte, ihren Job, ihr Haus und damit ihren Glauben an die Zukunft.

2008? Ist lange her! Und weiter?

Die Spareinlagen sind sicher.Angela Merkel

Dank der hervorragenden Banken-Lobby gelang es nach Ausbruch der Finanzkrise das globale Finanz-Inferno im Zaum zu halten. Unsere Steuergelder waren dann mal weg und es kam noch schlimmer: Der Geldwert löste sich mit ihnen in Luft auf. Im Verdrängen sind wir Deutschen jedoch Weltmeister. Das hat zumindest auch Vorteile. Denn: Seitdem leben wir wieder glücklich und zufrieden weiter, als wäre nie etwas geschehen. Vergessen scheint die Katastrophe. Ausgelöscht. Das Problem gebannt. Doch Vorsicht! Der Schein trügt. Als wäre nie etwas gewesen tummeln sich wieder viele dubiose Rendite-Produkte auf dem Markt. Deren Namen klingen oftmals verlockend aber kaum jemand versteht, was sich dahinter verbirgt. Alles in allem darfst du niemals vergessen, dass sich die Welt immer und immer wieder um die eigene Achse dreht und sich die Geschichte wiederholt.

Rendite-Zauberei

Lerne das unterschwellige Marketing-Geflüster vieler unscheinbarer Weg-Gefährten auszublenden.  – Kat€

“Mach endlich und investier dein Geld!” liest man voller Euphorie in den Medien. Was dahinter steckt ist der mächtige Verkaufsdruck gepaart mit den utopischen Ziel-Vorgaben des Chefs. Das Gute daran? Es werden neue Marketing-Jobs geschaffen.  Und hier die schlechte Nachricht: Von allen Seiten wird uns gesagt, wir sollen auf dem Finanzmarkt mitspielen, vorsorgen, investieren. Was für uns allerdings das beste Investment ist, verraten sie nicht. Woher sollen sie es auch wissen?

Neben Verwirrung gepaart mit innerer Anspannung verspüren wir plötzlich einen unendlichen Zeitdruck. Fragen über Fragen bereiten uns Kopfzerbrechen:”Was soll ich kaufen? ETFs? Oder doch lieber Fonds? Aktien? Und soll ich das alles auf einmal kaufen?” Wir sagen. Relax! Warte erstmal ab und überstürze bloß nichts!

Zeit ist Geld war gestern!

Wir sehen die Chancen eines Crashs bis Ende 2019 bei 70 Prozent. – Florian Homm

Finanzdiva.de rät zu Vorsicht. Alles, was du zunächst brauchst ist ein Plan. Lass dich niemals für dumm verkaufen. Entscheide selbst, wann und wie du finanziell vorsorgst. Ob ETFs, Fonds oder Aktien – alles korreliert miteinander. Klar, Aktien können sogar deinen Einsatz aufgrund der All-In-Gewichtung in den tiefsten aller Abgründe reißen und es droht dir im schlimmsten Fall ein Totalverlust. Aber frage dich zunächst, was das für dich bedeuten würde, wenn du mehr als 10 Euro plötzlich verlierst? Kannst du so etwas überhaupt verkraften? Und wie lange hast du dich überhaupt schon mit dieser Thematik beschäftigt? Machen Fonds oder Aktien Sinn, was deine Ziele betrifft? Und wie schätzt du den aktuellen Markt ein? Hochsaison oder Schlussverkauf-Stimmung? Wir raten dir, niemals voreilig zu handeln! Sei vorsichtig. Denn es betrifft dich und dein hart erarbeitetes Geld. Vertraue nur auf dich und dein Bauchgefühl. Und lerne das unterschwellige Marketing-Geflüster vieler unscheinbarer Weg-Gefährten auszublenden. Sonst kann es sein, dass du über den steinigen Weg zum Vermögensaufbau stolperst und auf die Nase fällst. 

Ruhe vor dem Sturm?

Was, wenn bald alles wie ein Kartenhaus zusammenbricht? 

Wer jetzt in den Finanzmarkt einsteigt sollte wissen, dass viele Aktienkurse hoch bewertet sind. Der Markt ist überhitzt aufgrund der scheinbar ausweglosen Niedrigzinspolitik der EZB. Dein Verlustrisiko ist damit hoch. Die Möglichkeiten eine fette Rendite zu erwirtschaften sind begrenzt. Tatsache ist: Es werden täglich unvorstellbar hohe Summen an neuem Geld gedruckt, um die Märkte unter Kontrolle zu halten. Nur wie lange geht der Finanz-Zauber noch gut? Und was, wenn bald alles wie ein Kartenhaus zusammenbricht?

Crash-Talk

Foto ©Simon Bolz

Kat€ sprach mit Finanz-Guru Florian Homm über Karl Lagerfeld, die Generation Y und die Kunst in heiklen Zeiten viel Geld zu verdienen. Er ist der Meinung, man sollte vorbereitet sein und idealerweise einen antifragilen, nichtzyklischen Job haben. Doch wer hat das schon? Zugegeben: Viele Deutsche stehen ihm skeptisch gegenüber. Finanzdiva.de sagt “So what!” Wir schenken seinen Worten Glauben, denn kein anderer kennt sich hierzulande so gut auf dem Finanzmarkt aus wie Herr Homm.

Golden Girls!

Manchmal muss es eben Gold sein. Warum auch nicht? Die Masse giert nach schnellem Geld wie schon lange nicht mehr. Der Bitcoin-Goldrausch ist ausgebrochen. Gefahren sieht niemand. Der Fokus liegt auf dem ganz großen Jackpot. “Nie mehr arbeiten”, lautet das Ziel. Verständlich, sagen wir. Gerade junge Leute sind besonders anfällig fürs Spekulieren und die Droge Geld. Facebook und YouTube-Kanäle sind voll mit Bitcoin-News. Solange man einen möglichen Verlust verkraftet, ist das Spekulieren in Bitcoins und andere It-Investments völlig okay. Finanzdiva.de bevorzugt hingegen traditionelle Sachwerte, die uns und unser Depot hervorragend zur Geltung bringen. Denk dran: Gold ist die Krisenwährung für alle ängstlichen Finanzdiven. Und ein kleines bisschen Vorsicht hat noch niemandem geschadet.

Du willst keine Finanzdiva-Story mehr verpassen? Dann adde uns auf Facebook oder Youtube.

Input your search keywords and press Enter.