Now Reading:

Die Aktie der Woche!

“Totale Kontrolle im Depot ist eine Illusion.” – Kat€

Ich hasse Chips! Ich finde, sie schmecken grausam und riechen abstoßend. Und trotzdem kann ich meine Finger nicht davon lassen, sobald sich eine Tüte Chips in unmittelbarer Nähe von mir aufhält. Ich liebe es einfach draufzubeißen. Das Knuspergeräusch macht die Dinger unwiderstehlich und irgendwie sympathisch. Meine Chips-Hassliebe geht soweit, dass ich mich sogar an der Börse nach ihnen umsehe. Auch hier könnte ich über sie stundenlang schimpfen und dann wieder spontan ins Schwärmen geraten. Aber Vorsicht! Die Chips, die ich dir im Folgenden vorstelle, sind nicht essbar. Oder sagen wir besser ungenießbar. Nach grandiosen Kursverläufen von Chip-Herstellern blieb kein Auge trocken. Es lag auf der Hand, dass der Mega-Trend “Digitalisierung” die Nachfrage nach Chips aus allen Segmenten in die Höhe treiben wird. Man braucht sie schließlich überall: in PC´s, Smartphones, Autos, Cloud-Speicherdienste, etc. Kurz: Die Rede ist von Micron Technology, einem der grössten Chiphersteller der Welt.

Werbung

Im Zweifelsfall Micron Technology

Aber bevor ich ins Schwärmen gerate, ein kurzer Hinweis:

Haftungsausschluss & Disclaimer: Finanzdiva UG und Katja Eckardt hält zur Zeit der Veröffentlichung dieses Beitrags keine der auf finanzdiva.de vorgestellten Aktien, Fonds, ETFs.Die Inhalte auf finanzdiva.de wollen keine spezifischen Anlage-Empfehlungen geben und enthalten lediglich allgemeine Hinweise. Autoren, Herausgeber und die zitierten Quellen haften nicht für etwaige Verluste, die aufgrund der Umsetzung ihrer Gedanken und Ideen entstehen.  

Die Fast Facts

Micron Technology: Stand 01/2019. Alle Angaben sind ohne Gewähr. 

WKN: 869020

Dividende: 0 Prozent

3-Jahres-Performance: 238 Prozent

Bäm! Seit Juni 2018 wagte die Aktie den Sprung in die Tiefe. Auf den ersten Blick könnte man fast schon etwas Mitleid mit dieser Aktie haben…

Drum prüfe, bevor Du Dich ewig bindest

Und hier ein paar nerdige Details: Die Aktie hat ein 2018 er KGV (Kurs Gewinn Verhältnis) von lediglich 3,7 und ist gerade dabei ein riesiges Aktienrückkaufprogramm durchzuführen. Hui! Micron kauft 25 Prozent der eigenen Aktien über die Börse zurück. Dies wiederum erhöht den Gewinn je Aktie. Und das Ergebnis? Die Aktie scheint wieder Boden unter den Füßen zu haben. Seit Jahresbeginn sprang der Kurs wie von einer Tarantel gestochen um fast 25 Prozent nach oben.

KGV? Klingt ganz vernünftig!

Im Falle von Micron Technology ist das KGV ein Traum. Mit 3,7 sagt es aus, dass die Einstiegsrendite/Gewinnrendite des Käufers des Unternehmens bei ca. 30 Prozent liegt. Bedeutet: Eine sehr gute Gewinnrendite, die SELTEN (!) irgendwo zu finden ist.

Zudem hat Micron eine Eigenkapitalquote in Höhe von 75 Prozent, eine Eigenkapitalrendite in Höhe von 32 Prozent und mit 45 Prozent eine sehr hohe EBIT-Marge. Ich wiederhole mich jetzt vielleicht. Aber auch das sind alles hervorragende Kennzahlen, die man nur SELTEN(!) findet.

Wusch! Micron Technology im Sinkflug

Der Grund für die günstige Bewertung sind Befürchtungen stark fallender Chip-Preise. Ich sage, na und? Immerhin kennt niemand die zukünftige Entwicklung der Chip-Preise. Niemand! Klar bewegst du dich mit dieser Aktie im Depot auf unsicherem Boden. Aber angenommen, die Chip-Preise fallen nicht, wie befürchtet, so hätte man eine sehr profitable Firma, die man zu einem sehr günstigen Preis kaufen kann. Und falls es anders kommt und die Chippreise fallen, so könnten die Gewinne je Aktie aufgrund des Aktienrückkaufs dennoch stabil bleiben – wenn die Preise nicht ins Bodenlose fallen. Mein Fazit: Wenn man das Risiko liebt, könnte sich dieser Wert zu einer überwältigenden Naturgewalt im Depot entfalten. Lassen wir uns überraschen! Deine Kat€

Du willst keine Finanzdiva-Story mehr verpassen? Dann adde uns auf Facebook oder Youtube. 

Input your search keywords and press Enter.