Now Reading:

Was haben Fitnesstraining und Traden gemeinsam?

Mehr als du denkst! 

Bist du bereit, in die Fitnesswelt einzutreten?

Foto: © Maike Canzler

Personal Trainerin Maike Canzler verrät dir 4 Fitness-Tipps und zeigt zugleich die größten Fehler beim Training auf.

1. Schnell fit werden

Wenn du lange keinen Sport getrieben hast, gib dir und deinem Körper Zeit, um sich wieder an mehr Bewegung zu gewöhnen. Versäumtes kann nicht nachgeholt werden und nach einer Pause beginne maßvoll und überlegt mit deinem Training. So kann sich dein  aktiver und passiver Bewegungsapparat auf mehr körperliche Arbeit einstellen und es kommt nicht zu schmerzhaften Problemen oder Verletzungen.  Und wenn du nicht weißt  wie der Weg sein könnte,  suche dir einen zuverlässigen Trainingspartner oder Personal Trainer.

 

Werbung

2. Schnell Gewicht verlieren

Wenn du dein Körpergewicht reduzieren willst, musst du deine Ernährung umstellen. Also bedeutet Abnehmen immer auch eine Lebensumstellung und die braucht ihre Zeit. Du hast nicht von heute auf morgen zugenommen und solltest deshalb auch nicht radikal wieder abnehmen! Mit schnellen Wunschdiäten wirst du keinen langfristigen Erfolg haben. Entscheidend für einen dauerhaften Erfolg sind eine ausgewogene Ernährung, Sättigung und regelmäßiger Sport!

Für langfristigen Erfolg ziehst du dein Training besser regelmäßig durch!

Hüpf hüpf! Werbung.

3. Ohne Plan und Ziel trainieren

Fitness ist ein weites Feld und als Lohn wünschen sich viele einen flacheren Bauch, weniger Rückenschmerzen oder einfach mehr Energie. Um dein Ziel zu erreichen kannst du nicht einfach nur ziellos vor dich hin trainieren, sondern brauchst einen guten Plan. Wenn du zum Beispiel immer nur joggst und kein Muskelaufbautraining betreibst, kann es sein, dass du eines Tages Probleme mit deinen Bandscheiben bekommst.

Wir alle haben nur 3 Fitnessziele: Ausdauer, Kraft und Beweglichkeit.

Werbung.

4. Nur trainieren

Viel hilft viel? Falsch! Aber es ist wichtig, dass du regelmäßig richtig trainierst. Antrainierte Kraft oder Ausdauer verlierst du ansonsten schnell wieder, wenn du eine längere Sportpause machst. Nach einer sinnvollen sportlichen Belastung solltest du aber auch auf ausreichende Erholung sprich Regeneration achten. Und nach einem sehr intensiven Training plane lockere Trainingseinheiten ein. Sport soll Spaß machen,  erfolgreich sein und keine Qualen bereiten! Wenn du dich nicht gut fühlst, Schnupfen, Fieber oder Gliederschmerzen hast, mach eine Sportpause bis du dich wieder fit fühlst.

Du hast Fragen an Maike? Schreib ihr! 

Du willst MEHR Tipps vom Profi? Chris verrät dir Traumbody-News im Finanzdiva-Buch

1 comment

  • katjaeckardt

    […] Was haben Fitnesstraining und Traden gemeinsam? […]

Input your search keywords and press Enter.